TAHUNA News

TAHUNA Campingplatz-Tour Station 6: Ostsee-Camping Rosenfelder Strand

Durch sanft geschwungene Wiesen und Felder erreichten wir bei strahlendem Sonnenschein unsere sechste Station auf der TAHUNA Campingplatz-Tour, den Campingplatz „Rosenfelder Strand“. Hier endet die Straße, vor einem erstreckt sich kilometerweit die Ostsee. Statt Straßenlärm gibt es hier nur noch frische Meeresluft, Vogelgezwitscher und Meeresrauschen. Ein naturbelassener Strand lädt zum Baden ein, allerdings sind gelegentlich Badeschuhe angebracht. Der Strand ist mal sandig, mal steinig, und wer mit offenen Augen durch die Natur streift, findet auch Muscheln und vielleicht sogar ein paar Seesterne. (Diese aber bitte nicht mitnehmen, sondern leben lassen!)

Ort:Rosenfelde - Grube / Ostholstein
Campingplatz:Ostsee-Camping Rosenfelder Strand
Anschrift für's Navi:Rosenfelder Strand 1
23749 Rosenfelde - Grube /Ostholstein
Telefon:+49 43 65 / 97 97 22
Öffnungszeiten:Ende März - Mitte Oktober
Homepage:www.rosenfelder-strand.de
E-Mail:info@rosenfelder-strand.de

 

Unser Test:

Hier steht das Erleben der ursprünglichen Natur ganz klar im Vordergrund. Das ausgedehnte Dünen-, Wald- und Wiesengelände rund um den Campingplatz bietet viele Möglichkeiten für kleine Spaziergänge oder längere Wanderungen. Aber auch Fahrradfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten. Der einfach zu befahrende und familienfreundliche Ostseeküstenradweg - einer der beliebtesten Radwege Deutschlands - führt direkt am Campingplatz vorbei. Als wir von der platzeigenen Liegewiese oberhalb des Strandes den Blick über die Lübecker Bucht schweifen ließen, entdeckten wir in einiger Entfernung ein geschwungenes Objekt, die Fehmarnsundbrücke. Sie ist Luftlinie etwa 20 km entfernt und verbindet das Festland mit der Ferieninsel Fehmarn. Ein Blick in die TAHUNA APP auf unserem Smartphone verriet uns, dass die Entfernung über Radwege etwa 25 km beträgt - diese Strecke ist für Jedermann schaffbar. Also befestigten wir unseren TEASI CORE am Lenker, um unser Smartphone zu schonen und fuhren los. Nach gut anderthalb Stunden gemütlicher Fahrt überquerten wir die Brücke und kamen auf Fehmarn an. Dort empfehlen wir euch, einen kurzen Stopp in der kleinen Konditorei einzulegen und euch ein großes Stück der sehr empfehlenswerten Fehmarn-Schichttorte zu gönnen. Auf dem Rückweg zum Campingplatz kann es passieren, dass ihr etwas mehr in die Pedale treten müsst – wir hatten bei unserem Ausflug Gegenwind. Aber das Strampeln gegen den Wind hilft auf jeden Fall beim Abtrainieren der vielen Torten-Kalorien.

Zurück auf dem Campingplatz mit seinen 350 zwischen 100 und 140 m² großen, parzellierten Touristik-Stellplätzen und 40 Mietwohnwagen erwarten euch zum Auffrischen moderne Duschkabinen. Die sanitären Einrichtungen sind top renoviert und sehr gepflegt. Neben Wasch- und Duschkabinen sowie Bädern für Menschen mit Behinderung verfügt der "Rosenfelder Strand" auch über Wickelraum, Familienbad, Mietbäder und Kinderbäder. Eine Sauna, Waschmaschinen, Trockner, Wäscheschleuder und Bügeleisen sowie ein gut ausgestatteter SB-Supermarkt und ein Restaurant mit Blick auf die Ostsee erfüllen alle Wünsche der Campinggäste.

Nicht umsonst handelt es sich hier ja auch um einen ADAC-Superplatz. In der Hauptsaison (Juli-August) begeistert der von der DLRG bewachte, flache Strand mit seinem vor dem Ufer schwimmenden, riesigen Wassertrampolin Wasserratten jeden Alters. Viele weitere Sportmöglichkeiten und ein tägliches Animationsprogramm in der Hauptsaison runden das Bild ab. Ein FKK-Strand befindet sich wenige hundert Meter südlich des platzeigenen Strandes. Angeln mit Fischereischein ist außerhalb des Badebereichs erlaubt (Fischereiabgabe 10 €). Wer keinen Fischereischein besitzt, kann bei der Gemeinde Grube für 20 € eine 28 Tage gültige Ausnahmegenehmigung bekommen. Einen GPS-Geräte-Verleih für individuelle Wanderungen oder Touren mit dem (Leih-)Fahrrad in die Umgebung gibt es vor Ort nicht, hier müsstet ihr euch selbst ausstatten oder die TAHUNA APP herunterladen (zum Download).

Fazit:

Der familienfreundliche Ostsee-Campingplatz "Rosenfelder Strand" bietet ein umfassendes Programm für Groß und Klein sowie viel Komfort inmitten der ostholsteinischen Natur.

Besonderheiten:

  • Rosenfelder MiniClub (für die kleinsten Camper bis 9 Jahre)
  • Fußpflege (mittwochs und sonntags)
  • Entspannungs- und Ayurvedamassage (dienstags und samstags)
  • Sauna im Landhaus
  • Fahrrad-Verleih
  • GoKart-Verleih
  • Minigolf-Anlage
  • Sportprogramm für Jugendliche
  • Wirbelsäulen-Gymnastik, Nordic Walking und weitere Sportmöglichkeiten für Erwachsene
  • Hunde zeitweise in Teilbereichen erlaubt, im Juli und August verboten

Weitere Einrichtungen:

  • große Bücherstube mit Verleih und Tauschmöglichkeit
  • Mikrowelle in allen Sanitärgebäuden
  • 2 Bereiche für Angler zum Ausnehmen von Fischen
  • Hundedusche
  • Stiefeldusche
  • Reitschulen in Dahme oder Weißenhäuser Strand
  • Surfschule in Dahme
  • eigene Motorboote, Segelboote, Jetskis, Surfbretter oder Wasserski können mitgebracht werden
  • Rettungshubschrauber-Landeplatz

Wandervorschläge:

  • Durch die Dünen am Strand entlang nach Dahme (4 km entfernt)

Radtourenvorschläge:

  • an der Küste entlang bis Grömitz und durch wogende Felder zurück (ca. 9 km)
  • fast ohne Steigung zum 125 Jahre alten Leuchtturm Dahmeshöved, dem vielleicht schönsten Leuchtturm des Nordens, und zurück (ca. 15 km)
  • mit dem E-Bike zum 36 km entfernten Bungsberg, dem mit 165 m höchsten Berg Schleswig-Holsteins, mit Aussichtsturm, Waldspielplatz und Waldschänke

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung:

  • Freizeitpark "Hansapark" in Sierksdorf
  • Karl May-Festspiele in Bad Segeberg
  • 5-Seen-Fahrt durch die Holsteinische Seenplatte oder Kellersee-Fahrt ab Bad Malente
  • Silo-Climbing in Burg auf Fehmarn (Europas höchste Toprope-Kletteranlage, bis zu 40 m)
  • Weltkulturerbe Hansestadt Lübeck (1 Autostunde entfernt)

Weitere Infos zum „Ostsee-Camping Rosenfelder Strand“: www.rosenfelder-strand.de